Verbunden durch Energie - Digitale Transformation durch Integration & APIs

VKU KommunalDigital - Startpage Header

Verbunden durch Energie - Digitale Transformation durch Integration & APIs

Thüga AG und Accenture (MuleSoft LLC) entwickeln Abrechnungsplattform für die Energiewirtschaft. Insgesamt 38 Stadtwerke und Energieversorger haben sich bereits für die Thüga-Abrechnungsplattform (TAP) entschieden. Sie bringen 15,5 Millionen Zählpunkte in den Marktrollen Lieferant, Netz- und Messstellenbetreiber mit ein – rund 66 Prozent der Zählpunkte in der Thüga-Gruppe.

Sehen Sie hier den Video-Mitschnitt:

Video Url

Programmhinweis:

Beginn & Begrüßung durch Nhu Pham (Account Development MuleSoft)

Warum gewinnt die Digitale Transformation?
Vor welchen Herausforderungen steht der öffentliche Sektor und hier besonders der Energbereich?
Wie kann und will MuleSoft bei der Überwindung dieser Herausforderungen helfen?
Wie können Stadtwerke anhand von API und API-Led Connectivity ihre digtale Transformation vorantreiben?
Philipp Moll (MuleSoft)

Vorstellung der Accenture-Lösung gemeinsam mit der Thüga AG:
Welche Hürden gab es für die Thüga und warum hat sie sich für Accenture als Lösungspartner entschieden?
Wie konnte Accenture unterstützen und an welchen Stellen gibt es Herausforderungen?
Timm Eckstein (Senior Manager || MuleSoft Sales Lead at Accenture DACH)

Fragen und Antworten
Moderation durch Nhu Pham

Teaserbild Mediathek © VKU Service GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Unsichere Zeiten und Krisensituationen gehen an niemandem spurlos vorbei, auch nicht an Energiekonzernen und vor allem nicht an Verbraucher*innen. Gerade in der heutigen Zeit werden sehr viele Anfragen an den Kundenservice gestellt, da es verschiedene Informationen und Änderungen gibt, die für die meisten Bürger*innen nicht überschaubar sind. Wenn Unternehmen Ihren Kundenservice automatisieren, kann schnell und effektiv gehandelt, sowie die Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern erhöht werden. Sponsored Beitrag

Energiesparkampagne

Die Stadt Heidelberg, die Stadtwerke Heidelberg und der KLiBA, Klimaschutz- und Energie- Beratungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis starteten vergangene Woche eine gemeinsame Energiesparkampagne in der Region. Noch vor Beginn der Heizperiode werden verschiedene Anzeigenmotive unter dem Motto #damitsfürallereicht in lockerer Form konkrete und leicht umsetzbare Tipps zum Energiesparen vermitteln. So sollen Bürger*innen motiviert werden, selbst im Alltag aktiv zu werden.  

Interview eins+null THG-Quote

Immer mehr kommunale Energieversorger und Stadtwerke übernehmen für ihre Kunden die Abwicklung und bieten den Ankauf von Treibhausgas (THG)-Zertifikaten an. Der THG-Quotenhandel gilt als attraktives Geschäftsmodell für Stadtwerke. Allerdings tauchen auch kritische Fragen zur THG-Quote auf. Hat die Treibhausgasminderungsquote tatsächlich einen positiven Einfluss auf die Verkehrswende? Eignet sich ein Elektroauto zum Klimaschutz? Sponsored Beitrag