Daten-Kompetenz für Städte und Regionen: Neutraler Partner für smarte kommunale Unternehmen

Daten-Kompetenz für Städte und Regionen: Neutraler Partner für smarte kommunale Unternehmen

Daten müssen sinnvoll eingesetzt werden, um die Digitalisierung der Städte und Regionen für die Zukunft voranzutreiben. Alanus von Radecki, Geschäftsführer, DKSR - Daten-Kompetenzzentrum für Städte & Regionen konkretisiert im VKU Talk Video, welche digitalen Wege und Lösungen gemeinsam mit kommunalen Unternehmen in verschiedenen Anwendungsbereichen möglich sind.

Erfahren Sie mehr im Video:

Video Url

Die DKSR-Plattform als Basis der Smart City:

DKSR, das Daten-Kompetenzzentrum für Städte und Regionen, ist der Partner für Kommunen und kommunale Unternehmen bei der Digitalisierung. Gehen Sie in das Gespräch und erfahren Sie mehr:

>> Zum Unternehmensprofil der DKSR Daten-Kompetenz für Städte und Regionen

Das könnte Sie auch interessieren

Thüga AG und Accenture (MuleSoft LLC) entwickeln Abrechnungsplattform für die Energiewirtschaft. Insgesamt 38 Stadtwerke und Energieversorger haben sich bereits für die Thüga-Abrechnungsplattform (TAP) entschieden. Sie bringen 15,5 Millionen Zählpunkte in den Marktrollen Lieferant, Netz- und Messstellenbetreiber mit ein – rund 66 Prozent der Zählpunkte in der Thüga-Gruppe.

Im Rahmen der digitalen Transformation kann der Einsatz von Software-Robotern für kommunale Unternehmen eine entscheidende Größe sein. Bernd Seidensticker, Leiter von DMS Automation, erläutert, welche Vorteile die Einführung von RPA (Robotic Process Automation) hat und vermittelt anhand von Praxisbeispielen einen Eindruck von möglichen Anwendungsszenarien. Carl-Peter Biewig, Projektingenieur der Geschäftsführung Stadtwerke Wolfenbüttel, berichtet über das Vorhaben, einen flächendeckenden Wechsel auf intelligente Messsysteme (iMSys) mit Hilfe von RPA effizient umzusetzen.