Studie über Diversität in kommunalen Organisationen

VKU KommunalDigital - Startpage Header

Studie über Diversität in kommunalen Organisationen

Die 5 größten Herausforderungen beim Thema Diversität und Möglichkeiten, damit umzugehen. Viele kommunale Organisationen haben verstanden, dass Vielfalt ein Zukunftsthema ist. Einige zögern aber noch, wie Sie es angehen sollen. Sponsored Beitrag von Lots*

Diversitätsorientierung ist bei vielen Entscheider*innen mit Unsicherheiten verbunden. Hier sind unsere Big-Five-Herausforderungen, die wir von unseren Kund*innen gespiegelt bekommen. Und: Erste Anregungen, wie man damit umgehen kann.

Nutzendiskussion

Die einen verstehen Chancengerechtigkeit als Wert für sich, die anderen sehen Diversität als knallharten ökonomischen Faktor. Noch nicht immer wird bedacht, was es kostet sich nicht mit Diversität auseinanderzusetzen. Dass es im Zweifelsfall Kund*innen, kompetente Mitarbeitende, Innovationskraft und möglicherweise auch das Selbstverständnis als sozialverantwortlicher Arbeitgeber kosten kann? All diese Facetten sind relevant und man sie nach innen und außen zielgruppenspezifisch wunderbar kommunizieren.

Ressourcen

Die wenigsten kommunalen Unternehmen haben eine*n Diversity Manager*in oder gar eine Abteilung, die Diversity als Change Thema koordiniert. Oft wird die Initiative von engagierten Mitarbeitenden getragen. Setzen Sie sich mit der GF zusammen und planen Sie, was getan und verändert werden muss, damit aus der Initiative eine nachhaltige Struktur wird.

Widerstände

Bedenken und Widerstände gehören zu Veränderungsprozessen dazu. Die Auseinandersetzung mit Diversity kann dabei selbst zum Konfliktanlass werden. Bewerten Sie das als positiv nach dem Motto: Da bewegt sich etwas. Planen Sie Bedenken und Widerstände gleich von Anfang an mit ein und laden Sie Kritiker*innen dazu sein, sich zu beteiligen.

Wissen und Kultur

Entscheider*innen sind nicht unbedingt Diversity-Expert*innen. Manchmal steckt hinter einer Berührungsangst einfach fehlendes Wissen zu Diversität und Diskriminierung. In der Auseinandersetzung mit Vielfalt und Antidiskriminierung braucht es Leitlinien, Orientierung und Wissen, die das komplexe Thema herunterbrechen. Denken Sie Wissens- und Kompetenzaufbau von Anfang an mit.

Transformationsprozess

Die Gesellschaft wandelt sich, dabei haben die Unternehmen der Daseinsvorsorge die Möglichkeit, die gesamte Gesellschaft in ihrer Mitarbeitendenschaft abzubilden und anzusprechen. Das ist eine große Aufgabe. Mit einer flexiblen, auf lange Sicht angelegten Strategie, kleinen Schritten, verschiedenen passgenauen Formaten und in einem Tempo, was zur Organisation passt, geht es dem Ziel entgegen: einer inklusiven, diversitätsorientierten Unternehmenskultur.

Diversität

© Lots*

Studie: Wo stehen kommunale Unternehmen beim Thema Diversität?

Die Lots* Gesellschaft für verändernde Kommunikation mbH hat 2021 gemeinsam mit dem VKU Verlag und der Zeitung für kommunale Wirtschaft (ZfK) erstmalig eine umfassende deutschlandweite Online-Befragung zu Diversität und Chancengleichheit in kommunalen Organisationen durchgeführt. Dazu wurden Führungskräfte, Entscheider*innen und Menschen mit Personalverantwortung in der Kommunalwirtschaft und -politik zu ihren Einstellungen zu Vielfalt, ihren Erfahrungen mit der Umsetzung von Strategien und Maßnahmen zur Förderung von Diversität sowie zu persönlichen Hintergründen und möglichen Diskriminierungserfahrungen befragt.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass bereits zahlreiche Maßnahmen umgesetzt werden. Zugleich werden verbindliche Zielvorgaben sowie Maßnahmen im Bereich der Personalakquise bislang nur selten umgesetzt. Hier liegt jedoch ein zentraler Schlüsselpunkt, wenn es um die Diversität der Mitarbeitenden geht. Die Befragung hat offengelegt, dass es insbesondere bei der Vielfalt der Mitarbeitenden in Bezug auf ethnische Herkunft, Migrationsgeschichte und Religion noch einen großen Handlungsbedarf in kommunalen Organisationen gibt. Schließlich hat die Umfrage auch deutlich gemacht, dass ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Diversität und Chancengleichheit die Einbindung der Leitungsebene ist. Über die Hälfte der Befragten hat als zentrale Hürde bei der Implementierung von Strategien eine mangelnde Unterstützung durch Vorgesetzte angeführt. Doch um Diversität und Chancengleichheit strukturell zu verwirklichen und Organisationskulturen nachhaltig zu verändern, muss dem Thema vor allem auch auf den höheren Leitungsebenen eine größere Priorität zugesprochen werden.

 

Zur Studie

Über Lots*

Lots* begleitet Unternehmen der Daseinsvorsorge dabei, nachhaltige Beteiligungsprozesse zur Einführung von Diversität und Chancengleichheit zu schaffen, die ihre Wirkung im Handeln nach innen und außen entfalten. Mit unserer Methode zur widerstandsarmen Veränderung gelingt die erfolgreiche Umsetzung einer diversitätsorientierten Organisationsentwicklung, bei der Unterschiede positiv gewürdigt und als Bereicherung verdeutlicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

SWW Stadtwerke Wunsiedel Wind- und Solaranlage Photopool

Voting geschlossen! Die sechs Nominierten für den STADTWERKE AWARD 2022 stehen fest! Wir stellen Ihnen die Projekte vor, heute: „DER WUNSIEDLER WEG ENERGIE – eine Vision einer CO2-neutralen, dezentralen Energiezukunft auf dem Weg zur Realität" der SWW Stadtwerke Wunsiedel GmbH. Wer das Rennen macht, das erfahren Sie auf dem VKU-Stadtwerkekongress 2022 in Leipzig. Wir sind gespannt, Sie auch?

Ein Erfolgskriterium der Zukunft sei, wie gut und wie digital vernetzte Stadtwerke zusammenarbeiten können, meint Sascha Lobo im Interview mit dem VKU Service-Geschäftsführer Jarno Wittig. Der bekannte Digitalisierungsexperte ist am 21. September 2022 in Leipzig übrigens auch #SWK2022-Keynote-Speaker.