News

Die meisten Bürgschaften werden derzeit in Papierform ausgestellt, was sich als zeitraubend und fehleranfällig erwiesen hat. Trustlog hat die Lösung dafür: eine Plattform, die den gesamten Bürgschaftsprozess von Anfang bis Ende digitalisiert. Öffentliche Auftraggeber können mit Trustlog Zeit und Kosten sparen, indem sie ihre Baubürgschaften digital abwickeln – komplett kostenlos. Sponsored Post von Trustlog GmbH

© stadtenergie GmbH, Salesforce

Gemäß dem Motto “Salesforce bringt öffentliche Energieversorger und Kund:innen zusammen” sind seit dem Go-Live in Q1 2023 die Salesforce Energy- & Utilities Cloud und die Marketing Cloud bei stadtenergie GmbH nach nur 5 Monaten Projektlaufzeit im Einsatz. Sponsored Post von Salesforce

Die Globalisierung, komplexe Produktionsketten und geopolitische Herausforderungen machen Lieferketten immer komplizierter. Unternehmen stehen vor der Aufgabe, nicht nur Einkaufs- und Logistikprozesse effizient zu gestalten, sondern auch Nachhaltigkeitsgesetze umzusetzen. Dazu gehören das Lieferkettengesetz (LkSG) und ab 2024 die europaweite CSR-Richtlinie, um globale ESG-Ziele zu erreichen. Auch die kommunale Wirtschaft muss sich auf anspruchsvolle Nachhaltigkeitsberichterstattung einstellen. Sponsored Post von osapiens

Die Frage danach, ob sich für Stadtwerke der Weg zum Internetanbieter überhaupt lohnt, ist hochaktuell. Unsere Erfahrung lässt auf eine klare Antwort schließen: Ja! Stadtwerke sind nicht nur in der Lage, die digitale Infrastruktur von morgen zu formen, sondern können auch durch eine gezielte Herangehensweise vielversprechende Chancen auf dem Markt nutzen. Sponsored Post von carrierwerke

Stadtwerke können sich ein einheitliches Compliance-Management-System teilen. Aufgrund der Ähnlichkeiten zwischen Dienstleistungen, Anlagen, Einrichtungen, betrieblichen Abläufen und Kunden gleichen sich die Risiken und Rechtspflichten zur Risikoabwehr. Sponsored Post von RACK Rechtsanwälte

Als Energieunternehmen stehen wir vor großen Herausforderungen. Neben Energiewende und Klimaschutz spielen auch Digitalisierung und Wertewandel eine große Rolle. Gleichzeitig führt der demografische Wandel in Deutschland zu einem bereits deutlich spürbaren Fach- und Arbeitskräftemangel. So auch bei uns: Fast 50 Prozent der Mitarbeiter:innen werden in den nächsten zehn Jahren die N-ERGIE aufgrund von Rente und ungeplanter Fluktuation verlassen. Sponsored Post von Magdalena Weigel, Vorstand Personal und IT, Arbeitsdirektorin, N-ERGIE Aktiengesellschaft