Warum sich die THG-Quote für Stadtwerke lohnt

Warum sich die THG-Quote für Stadtwerke lohnt

Immer mehr kommunale Energieversorger und Stadtwerke übernehmen für ihre Kunden die Abwicklung und bieten den Ankauf von Treibhausgas (THG)-Zertifikaten an. Der THG-Quotenhandel gilt als attraktives Geschäftsmodell für Stadtwerke. Allerdings tauchen auch kritische Fragen zur THG-Quote auf. Hat die Treibhausgasminderungsquote tatsächlich einen positiven Einfluss auf die Verkehrswende? Eignet sich ein Elektroauto zum Klimaschutz? Sponsored Beitrag

Im Online-Interview mit Dominik Flubacher von der eins+null GmbH & Co. KG besprechen wir, warum sich die THG-Quote für Energieversorger und Stadtwerke lohnt.

Warum eröffnet die THG-Quote neue Vertriebschancen für Energieversorger und Stadtwerke?
Was gilt es prozessual und organisatorisch zu beachten?
Ab welcher Kundenanzahl wird die THG-Quote für Energieversorger wirklich interessant?

Erfahren Sie konkrete Antworten und Einblicke im Video:

Video Url

Ins Gespräch kommen: eins+null ist am 20. und 21. September auf dem diesjährigen VKU-Stadtwerkekongress 2022 mit dabei!

Stadtwerke Staßfurt

©FSEID - stock.adobe.com

VKU-Stadtwerkekongress 2022 - Verstehen. Verbinden. Vernetzen.

 

Teaserbild Mediathek © VKU Service GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Unsichere Zeiten und Krisensituationen gehen an niemandem spurlos vorbei, auch nicht an Energiekonzernen und vor allem nicht an Verbraucher*innen. Gerade in der heutigen Zeit werden sehr viele Anfragen an den Kundenservice gestellt, da es verschiedene Informationen und Änderungen gibt, die für die meisten Bürger*innen nicht überschaubar sind. Wenn Unternehmen Ihren Kundenservice automatisieren, kann schnell und effektiv gehandelt, sowie die Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern erhöht werden. Sponsored Beitrag

Energiesparkampagne

Die Stadt Heidelberg, die Stadtwerke Heidelberg und der KLiBA, Klimaschutz- und Energie- Beratungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis starteten vergangene Woche eine gemeinsame Energiesparkampagne in der Region. Noch vor Beginn der Heizperiode werden verschiedene Anzeigenmotive unter dem Motto #damitsfürallereicht in lockerer Form konkrete und leicht umsetzbare Tipps zum Energiesparen vermitteln. So sollen Bürger*innen motiviert werden, selbst im Alltag aktiv zu werden.